Jump to content

Alternativer Vorschlag AAO


Recommended Posts

Guten Tag allezusammen,

Ich habe mich die letzten Tage intensiv mit der implementierten AAO beschäftigt, die mit dem Update 1.4 zur Verbesserung des Spielerlebnisses beitragen soll. Ich bin dabei zu dem Schluss gekommen, dass der Spielspaß vielleicht sogar zustande kommt, aber der Spaß, bzw. die Arbeit für die Leitstellenentwickler ist viel viel viel zu groß. Als Beispiel: Meine Leitstelle hat 75 Feuerwehrstichwörter und 35 Einheiten, wenn ich für die realistische Implementierung der realen AAO, für jede Einheit und ihr Einsatzgebiet eine eigene AAO anlegen muss, und im Schnitt etwa 10 Fahrzeuge pro Stichwort einfügen muss (Große Stichwörter haben oft bis zu 20 Fahrzeuge und kleine 1 oder 2) dann muss ich insgesamt knapp 22.000 Fahrzeuge zuordnen. Dadurch brauche ich 1. mehrere Wochen bis das fertig ist und 2. eine Sehnenscheidenentzündung durch das viele klicken...

Vor diesen Hintergründen habe ich mir einige Gedanken gemacht, welche alternative, möglichst universell anwendbare Methode zur Implementierung einer AAO es gibt. Dabei bin ich zu dem Schluss gekommen, dass es die Methode ist, die auch bei uns in der realen Leistelle zur Anwendung kommt. Im Folgenden möchte ich diese Methode mit verschiedenen Erklärungen und Bildern erläutern und für alle verständlich machen. Dieser Forenpost baut dabei auf meinem bereits geschriebenen Ticket #574 auf. Ich hoffe, dass  @taito und die anderen Programmierer dieses Ticket und/oder diesen Forenpost lesen und sich zu Herzen nehmen.

1. Die Grundlegende Idee:

Jedem Fahrzeug kann man einer Einheit zuweisen. Einheiten können einen Ausrückebereich zugeordnet bekommen, dieser kann verschiedene Prioritätsstufen erhalten. Ein Ort kann von mehreren Ausrückebereichen abgedeckt sein. Passiert dort ein Notfall, so wird die Anzahl und Art der Rettungsmittel anhand ihrer Priorität in den Vorschlag aufgenommen, also z.B. eine Berufsfeuerwehrwache hat einen Ausrückebereich, diesem wird die Priorität 1 zugewiesen. Eine FF Einheit hat denselbern Ausrückebereich, da sie z.B. auch auf der gleichen Wache stationiert ist. Dem Ausrückebereich der FF wird allerdings die Priorität 2 zugeordnet, dies bedeutet, dass deren HLF erst berücksichtigt wird, wenn das BF HLF in einem Einsatz gebunden ist.

2. Vorteile dieses Systems:

In Städten mit z.B. 2 Berufsfeuerwehrwachen, kann der 1. Wache der Hauptausrückebereich mit Priorität 1 und der Neben/unterstützungsausrückebereich der Wache 2 mit der Priorität 2 angelegt werden. Die betreffenden Freiwilligen LZ die in diesem Gebiet ebenfalls einen Ausrückebereich haben, bekommen die Priorität 3 oder höher. Auf diese Art und Weise wird dann, wenn z.B. das HLF Wache 2 im Einsatz gebunden ist, zunächst das HLF Wache 1 alarmiert, auch wenn das HLF der FF räumlich näher wäre. Ein weiterer Vorteil bei beispielsweise reinen Freiwilligen Feuerwehren mit Stützpunktfeuerwehren, kann eingestellt werden, dass diese vor anderen Freiwilligen Feuerwehren in die Nachbarorte hinzualarmiert werden, da diese Spezialfahrzeuge oder ähnliches haben.

Als weiterer großer Vorteil: Es gibt vielerorts interkommunale Zusammenarbeiten bei der Feuerwehr, wenn beispielsweise eine Einheit von Stadt A, schneller in einem Ortsteil der Stadt B ist, arbeiten die Feuerwehren oft zusammen und fahren über die Stadtgrenze hinaus. Man kann den Ausrückebereich so bewusst legen, dass an den Stellen an denen diese Zusammenarbeit gewünscht ist, diese stattfindet. An allen anderen Stadtgrenzen an denen das nicht festgelegt ist, fährt zunächst die eigene städtische Wehr alle Einsätze an, auch wenn die Einheiten vom anderen Ende der Stadt kommen. Dies bildet die Realität sehr gut ab!

3. Erklärungen meiner Idee:

Es benötigt einen weiteren Reiter in der Bearbeitungsansicht der Leitstelle mit der Funktion Einheiten zu erstellen und zu bearbeiten.

spacer.png

Unter dem Reiter Einheiten können dann, ähnlich wie schon bei dem Reiter AAO oder Statustab die verschiedenen Einheiten angelegt, benannt und bearbeitet werden. Bei den Rettungsmitteln benötigt es auch eine weitere Funktion, nämlich diese Fahrzeuge einer Einheit zuzuordnen zu können. Zusätzlich sollte hier noch die Möglichkeit bestehen, über eine Tickbox auswählen zu können, ob das Fahrzeug wenn es alarmiert wird alleine oder zusammen mit der restlichen Einheit ausrückt. Dies ist zum Beispiel bei uns im Kreis so gehandhabt, dass einzelne Fahrzeuge der freiwilligen Einheiten in der AAO hinterlegt sind, diese werden in den Einsatz mit aufgenommen und das sorgt dann dafür, dass die Löschzug-Schleife auslöst und die Freiwilligen dann alarmiert werden und ausrücken. Ich habe hierbei bewusst daran gedacht, dass die Funktion die Fahrzeuge im Statustab einer bestimmten Gruppe zuzuordnen bestehen bleibt, da es sein kann, dass eine FF auch im Zusammenhang mit einer BF, Spezialfahrzeuge besetzt, so z.B. eine zusätzliche Drehleiter, einen Rüstwagen oder ähnliches und dass es hierfür eigene Schleifen gibt (DLK Schleife/RW Schleife etc..) Es besteht hierbei also die Möglichkeit für diese Fahrzeuge eine eigene Einheit anzulegen, die im gleichen Ausrückebereich eine bessere Priorität hat, also schon vor dem Rest des Löschzuges ausrückt, aber gleichzeitig die Fahrzeuge in der Statusübersicht weiterhin als eine Einheit anzeigen zu lassen.

spacer.png

Wie man hier sehen kann, habe ich am unteren Rand 2 neue Möglichkeiten eingefügt, die Einheit die ausgewählt werden kann und die Tickbox ob das Fahrzeug zusammen mit dem Rest der Einheit ausrückt, wenn es alarmiert wird.

Wenn die verschiedenen Fahrzeuge dann einer Einheit zugeordnet sind, möchte ich mich im nächsten Bild ein bisschen mit der AAO und den Ausrückebereichen beschäftigen.

4. AAO und Ausrückebereiche:

Mir war/ist wichtig, dass die jetzige AAO in der Grundform bestehen bleibt. Den Stichwörtern können weiter Ressourcen zugeordnet werden, sodass wenn einmal mehrere Paralleleinsätze laufen und eine Zuordnung nicht mehr über Ausrückebereiche laufen kann, wieder auf die Ressourcenstichwörter zurückgegriffen wird, sozusagen als Backupebene. Außerdem finde ich es sehr schön, wenn man Ortsbezogene AAOs erstellen kann, da bei mir in der Stadt teilweise Freiwillige Feuerwehren aufgrund ihrere Lage parallel zur BF ausrücken, auch bei kleinen Stichworten, in anderen Teilen der Stadt dagegen nicht. Des Weiteren ist es mir auch wichtig, dass auch in der AAO spezifische Fahrzeuge auftauchen können, beispielsweise der diensthabene A-Dienst. Dies ist ein KDOW wie ich mehrere im Stadtgebiet habe, bei großen Stichwörtern ist es aber nicht egal welcher KDOW kommt, es wird der spezielle alarmiert, ähnlich wie Kreisbrandmeister, Stadtbrandmeister etc. pp. Mein Vorschlag soll daher nur eine Verbesserung/Ergänzung zum aktuellen System sein.

spacer.png

Für die AAO wünsche ich mir daher, dass man allgemeine Fahrzeugkategorien auswählen kann, in diesem Falle 1 HLF und 2 TLF die alarmiert werden, mir ist egal welche, hier soll dann im Einsatzvorschlag die Priorität anhand der Ausrückebereiche entscheidend sein.

spacer.png

Im 2. Bild seht ihr dann wie es aussieht, wenn spezielle Fahrzeuge alarmiert werden. Dies können dann auch mehrere sein, wie beispielsweise die Fahrzeuge einer FF die in dem AAO Gültigkeitsbereich zusätzlich zur BF ausrücken.

Im letzten Teil meines Beitrags möchte ich noch kurz darauf eingehen wie ich mir die Einstellungsmöglichkeiten bei den Einheiten vorstelle:

spacer.png

Im Bearbeitungsfenster für die Einheiten, kann man die Einheit auswählen und dann die verschiedenen Ausrückebereiche anlegen. Die Priorität wird neben den einzelnen Straßen angezeigt.

spacer.png

Ähnlich wie schon im Gültigkeitsbereich der AAO kann hier ein Ort ausgewählt werden und direkt entschieden welchen welche Priorität die Fahrzeuge in diesem Ausrückebereich bei der Berücksichtigung im Einsatzleitrechner haben sollen.

Dieser Post ist die Ergänzung für mein Ticket, daher solltet ihr beides gelesen haben und hoffentlich aus meinem Wirrwarr schlau werden. Alles in allem denke ich, kann man mit meinem Vorschlag alle Besonderheiten die in einem Leitstellenbereich auftreten können, abdecken. Ich sehe diesen Vorschlag und diesen Post als Grundlage für weitere Diskussionen zu dem Thema, fühlt euch frei in den Kommentaren auf Fehler oder Ungereimtheiten hinzuweisen und Verbesserungen anzumerken. Ich denke wenn wir mit einem guten Konzept auftauchen, dann ersparen wir @taito viel Arbeit und er kann, sofern ihn das Konzept überzeugt, mit der Programmierung beginnen.

Danke fürs Lesen!

 

  • Gefällt mir 17
  • Danke 5
Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb LZHebborn:

Guten Tag allezusammen,

Ich habe mich die letzten Tage intensiv mit der implementierten AAO beschäftigt, die mit dem Update 1.4 zur Verbesserung des Spielerlebnisses beitragen soll. Ich bin dabei zu dem Schluss gekommen, dass der Spielspaß vielleicht sogar zustande kommt, aber der Spaß, bzw. die Arbeit für die Leitstellenentwickler ist viel viel viel zu groß. Als Beispiel: Meine Leitstelle hat 75 Feuerwehrstichwörter und 35 Einheiten, wenn ich für die realistische Implementierung der realen AAO, für jede Einheit und ihr Einsatzgebiet eine eigene AAO anlegen muss, und im Schnitt etwa 10 Fahrzeuge pro Stichwort einfügen muss (Große Stichwörter haben oft bis zu 20 Fahrzeuge und kleine 1 oder 2) dann muss ich insgesamt knapp 22.000 Fahrzeuge zuordnen. Dadurch brauche ich 1. mehrere Wochen bis das fertig ist und 2. eine Sehnenscheidenentzündung durch das viele klicken...

Vor diesen Hintergründen habe ich mir einige Gedanken gemacht, welche alternative, möglichst universell anwendbare Methode zur Implementierung einer AAO es gibt. Dabei bin ich zu dem Schluss gekommen, dass es die Methode ist, die auch bei uns in der realen Leistelle zur Anwendung kommt. Im Folgenden möchte ich diese Methode mit verschiedenen Erklärungen und Bildern erläutern und für alle verständlich machen. Dieser Forenpost baut dabei auf meinem bereits geschriebenen Ticket #574 auf. Ich hoffe, dass  @taito und die anderen Programmierer dieses Ticket und/oder diesen Forenpost lesen und sich zu Herzen nehmen.

1. Die Grundlegende Idee:

Jedem Fahrzeug kann man einer Einheit zuweisen. Einheiten können einen Ausrückebereich zugeordnet bekommen, dieser kann verschiedene Prioritätsstufen erhalten. Ein Ort kann von mehreren Ausrückebereichen abgedeckt sein. Passiert dort ein Notfall, so wird die Anzahl und Art der Rettungsmittel anhand ihrer Priorität in den Vorschlag aufgenommen, also z.B. eine Berufsfeuerwehrwache hat einen Ausrückebereich, diesem wird die Priorität 1 zugewiesen. Eine FF Einheit hat denselbern Ausrückebereich, da sie z.B. auch auf der gleichen Wache stationiert ist. Dem Ausrückebereich der FF wird allerdings die Priorität 2 zugeordnet, dies bedeutet, dass deren HLF erst berücksichtigt wird, wenn das BF HLF in einem Einsatz gebunden ist.

2. Vorteile dieses Systems:

In Städten mit z.B. 2 Berufsfeuerwehrwachen, kann der 1. Wache der Hauptausrückebereich mit Priorität 1 und der Neben/unterstützungsausrückebereich der Wache 2 mit der Priorität 2 angelegt werden. Die betreffenden Freiwilligen LZ die in diesem Gebiet ebenfalls einen Ausrückebereich haben, bekommen die Priorität 3 oder höher. Auf diese Art und Weise wird dann, wenn z.B. das HLF Wache 2 im Einsatz gebunden ist, zunächst das HLF Wache 1 alarmiert, auch wenn das HLF der FF räumlich näher wäre. Ein weiterer Vorteil bei beispielsweise reinen Freiwilligen Feuerwehren mit Stützpunktfeuerwehren, kann eingestellt werden, dass diese vor anderen Freiwilligen Feuerwehren in die Nachbarorte hinzualarmiert werden, da diese Spezialfahrzeuge oder ähnliches haben.

Als weiterer großer Vorteil: Es gibt vielerorts interkommunale Zusammenarbeiten bei der Feuerwehr, wenn beispielsweise eine Einheit von Stadt A, schneller in einem Ortsteil der Stadt B ist, arbeiten die Feuerwehren oft zusammen und fahren über die Stadtgrenze hinaus. Man kann den Ausrückebereich so bewusst legen, dass an den Stellen an denen diese Zusammenarbeit gewünscht ist, diese stattfindet. An allen anderen Stadtgrenzen an denen das nicht festgelegt ist, fährt zunächst die eigene städtische Wehr alle Einsätze an, auch wenn die Einheiten vom anderen Ende der Stadt kommen. Dies bildet die Realität sehr gut ab!

3. Erklärungen meiner Idee:

Es benötigt einen weiteren Reiter in der Bearbeitungsansicht der Leitstelle mit der Funktion Einheiten zu erstellen und zu bearbeiten.

spacer.png

Unter dem Reiter Einheiten können dann, ähnlich wie schon bei dem Reiter AAO oder Statustab die verschiedenen Einheiten angelegt, benannt und bearbeitet werden. Bei den Rettungsmitteln benötigt es auch eine weitere Funktion, nämlich diese Fahrzeuge einer Einheit zuzuordnen zu können. Zusätzlich sollte hier noch die Möglichkeit bestehen, über eine Tickbox auswählen zu können, ob das Fahrzeug wenn es alarmiert wird alleine oder zusammen mit der restlichen Einheit ausrückt. Dies ist zum Beispiel bei uns im Kreis so gehandhabt, dass einzelne Fahrzeuge der freiwilligen Einheiten in der AAO hinterlegt sind, diese werden in den Einsatz mit aufgenommen und das sorgt dann dafür, dass die Löschzug-Schleife auslöst und die Freiwilligen dann alarmiert werden und ausrücken. Ich habe hierbei bewusst daran gedacht, dass die Funktion die Fahrzeuge im Statustab einer bestimmten Gruppe zuzuordnen bestehen bleibt, da es sein kann, dass eine FF auch im Zusammenhang mit einer BF, Spezialfahrzeuge besetzt, so z.B. eine zusätzliche Drehleiter, einen Rüstwagen oder ähnliches und dass es hierfür eigene Schleifen gibt (DLK Schleife/RW Schleife etc..) Es besteht hierbei also die Möglichkeit für diese Fahrzeuge eine eigene Einheit anzulegen, die im gleichen Ausrückebereich eine bessere Priorität hat, also schon vor dem Rest des Löschzuges ausrückt, aber gleichzeitig die Fahrzeuge in der Statusübersicht weiterhin als eine Einheit anzeigen zu lassen.

spacer.png

Wie man hier sehen kann, habe ich am unteren Rand 2 neue Möglichkeiten eingefügt, die Einheit die ausgewählt werden kann und die Tickbox ob das Fahrzeug zusammen mit dem Rest der Einheit ausrückt, wenn es alarmiert wird.

Wenn die verschiedenen Fahrzeuge dann einer Einheit zugeordnet sind, möchte ich mich im nächsten Bild ein bisschen mit der AAO und den Ausrückebereichen beschäftigen.

4. AAO und Ausrückebereiche:

Mir war/ist wichtig, dass die jetzige AAO in der Grundform bestehen bleibt. Den Stichwörtern können weiter Ressourcen zugeordnet werden, sodass wenn einmal mehrere Paralleleinsätze laufen und eine Zuordnung nicht mehr über Ausrückebereiche laufen kann, wieder auf die Ressourcenstichwörter zurückgegriffen wird, sozusagen als Backupebene. Außerdem finde ich es sehr schön, wenn man Ortsbezogene AAOs erstellen kann, da bei mir in der Stadt teilweise Freiwillige Feuerwehren aufgrund ihrere Lage parallel zur BF ausrücken, auch bei kleinen Stichworten, in anderen Teilen der Stadt dagegen nicht. Des Weiteren ist es mir auch wichtig, dass auch in der AAO spezifische Fahrzeuge auftauchen können, beispielsweise der diensthabene A-Dienst. Dies ist ein KDOW wie ich mehrere im Stadtgebiet habe, bei großen Stichwörtern ist es aber nicht egal welcher KDOW kommt, es wird der spezielle alarmiert, ähnlich wie Kreisbrandmeister, Stadtbrandmeister etc. pp. Mein Vorschlag soll daher nur eine Verbesserung/Ergänzung zum aktuellen System sein.

spacer.png

Für die AAO wünsche ich mir daher, dass man allgemeine Fahrzeugkategorien auswählen kann, in diesem Falle 1 HLF und 2 TLF die alarmiert werden, mir ist egal welche, hier soll dann im Einsatzvorschlag die Priorität anhand der Ausrückebereiche entscheidend sein.

spacer.png

Im 2. Bild seht ihr dann wie es aussieht, wenn spezielle Fahrzeuge alarmiert werden. Dies können dann auch mehrere sein, wie beispielsweise die Fahrzeuge einer FF die in dem AAO Gültigkeitsbereich zusätzlich zur BF ausrücken.

Im letzten Teil meines Beitrags möchte ich noch kurz darauf eingehen wie ich mir die Einstellungsmöglichkeiten bei den Einheiten vorstelle:

spacer.png

Im Bearbeitungsfenster für die Einheiten, kann man die Einheit auswählen und dann die verschiedenen Ausrückebereiche anlegen. Die Priorität wird neben den einzelnen Straßen angezeigt.

spacer.png

Ähnlich wie schon im Gültigkeitsbereich der AAO kann hier ein Ort ausgewählt werden und direkt entschieden welchen welche Priorität die Fahrzeuge in diesem Ausrückebereich bei der Berücksichtigung im Einsatzleitrechner haben sollen.

Dieser Post ist die Ergänzung für mein Ticket, daher solltet ihr beides gelesen haben und hoffentlich aus meinem Wirrwarr schlau werden. Alles in allem denke ich, kann man mit meinem Vorschlag alle Besonderheiten die in einem Leitstellenbereich auftreten können, abdecken. Ich sehe diesen Vorschlag und diesen Post als Grundlage für weitere Diskussionen zu dem Thema, fühlt euch frei in den Kommentaren auf Fehler oder Ungereimtheiten hinzuweisen und Verbesserungen anzumerken. Ich denke wenn wir mit einem guten Konzept auftauchen, dann ersparen wir @taito viel Arbeit und er kann, sofern ihn das Konzept überzeugt, mit der Programmierung beginnen.

Danke fürs Lesen!

 

Wow, ich muss sagen da hast du dir wirklich viel mühe gegeben das so alles rauszuschreiben etc. Finde deinen Vorschlag mega und werde das auf jeden Fall Supporten😊

  • Gefällt mir 4
Link to comment
Share on other sites

@LZHebborn ich befürworte deine Ideen. Ich finde auch das es eine Änderung geben muss und du hast es hier top auf den Punkt gebrachte #respekt.


Aber wie hast du das gemacht das es aussieht wie als wäre es allen im Programm schon drin O.o entweder Script Kenntnisse oder krasse Photoshop Kenntnisse hahaha.

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Grundlegend finde ich die Idee super! 

Mir fehlt nur eine Kleinigkeit:

Eine Funktion, die auswählen lässt, dass bei JEDEM Stichwort die zuständige Ortswehr zusätzlich zu den geforderten Ressourcen mitalarmiert wird. Gerade im ländlichen Bereich besitzt nicht jede FF ein HLF oder ähnliches. Somit würde bei einem VUP (TH Y) beispielsweise der nächstgelegene RW/ HLF alarmiert werden, aber eben auch die Ortswehr mit beispielsweise einem TSF-W, was laut Anforderungskatalog ja nicht explizit erwähnt wurde und somit sonst im Stall bleiben würde.

Im städtischen Bereich ist dies wie beschrieben ja nicht immer notwendig.

  • Gefällt mir 3
Link to comment
Share on other sites

stimmt. da müsste man sich nochmal gedanken machen wie man das vernünftig implementiert. Das Problem habe ich auch an 3 Ortschaften/Stadtteilen. Daher habe ich explizit gesagt, das bisherige System muss ebenfalls bestehen bleiben. Dann kann man Eben noch die Örtliche Wehr/Örtliche AAO explizit mit dazu schreiben, hat aber nicht mehr so viel Arbeit mit der AAO, da man die angeforderten Fahrzeuge nur noch mit "HLF"/"RW" etc angibt und nicht auch noch einzeln einfügen muss. Ich denke man kommt nicht darum herum, dass man für spezialfälle die Ortswehr einzeln einfügt.

  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Tito:

Grundlegend finde ich die Idee super! 

Mir fehlt nur eine Kleinigkeit:

Eine Funktion, die auswählen lässt, dass bei JEDEM Stichwort die zuständige Ortswehr zusätzlich zu den geforderten Ressourcen mitalarmiert wird. Gerade im ländlichen Bereich besitzt nicht jede FF ein HLF oder ähnliches. Somit würde bei einem VUP (TH Y) beispielsweise der nächstgelegene RW/ HLF alarmiert werden, aber eben auch die Ortswehr mit beispielsweise einem TSF-W, was laut Anforderungskatalog ja nicht explizit erwähnt wurde und somit sonst im Stall bleiben würde.

Im städtischen Bereich ist dies wie beschrieben ja nicht immer notwendig.

Mir ist gerade noch eine Idee gekommen. Man könnte noch die Priorität 0 einfügen, sodass Fahrzeuge mit der Priorität 0 in dem Ausrückebereich immer alarmiert werden. Der einsatzleitrechner würde dann ja trotzdem die in der AAO hinterlegten geforderten Fahrzeuge in den Einsatz mit reinziehen

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Beim Spielen ist mir jetzt noch akut aufgefallen, dass die Feuerwehren teilweise mit dem MTF zuerst ausrücken... Es wäre also auch unbedingt wichtig, dass man in erstellten Einheiten die Ausrückereihenfolge festlegen könnte! Sonst ist das 1. Eintreffende Fahrzeug bei nem Feuer Menschenleben in Gefahr halt mal ein MTF und kein LF

Link to comment
Share on other sites

Grundsätzlich finde ich die Idee sehr gut, wenn sich damit auch Fahrzeuge aus verschiedenen Wehren zu " Fachzügen" zusammenstellen lassen. Bei uns im Landkreis gibt es diverse Fachzüge in denen aus verschiedenen Wehren Fzg vorhanden sind.

 

Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...
  • XENBIT

Habe dieses Thema die ganze Zeit in den Notizen gehabt, aber nie was zu geschrieben ;-). Wir haben es nun recht ähnlich umgesetzt. Unterschied ist nur, die AAO ist nicht Fahrzeugtyp abhängig, sondern schon mit den direkten Fahrzeugen geknüpft. Grund dafür ist, dass viele Feuerwehren sehr unterschiedliche Fahrzeugtypen haben. Das würde es wieder kompliziert machen. Wenn es theoretisch so wäre, dass es nur HLF, TLF und DLK gäbe, wäre es so umsetzbar. Das ist die Prinzipskizze aus der Entwicklung: 

AAO
	Gruppieren: Mehrere Rettungsmittel --> AAOEinheit
	Gruppieren: Mehrere Straßen --> AAOGebiet
	Gruppieren: Mehrere Stichwörter --> AAOEreignis

	'AAOAblauffolge' enthält mehrere AAOEinheit
	'AAOAblauffolge' enthält ein AAOGebiet
	'AAOAblauffolge' enthält ein AAOEreignis

	Prinzip: Vorschlag sucht nach 'AAOAblauffolge' mit zutreffendem 'Einsatz: Stichwort' in 'AAOAblauffolge: in AAOEreignis'
		 und mit zutreffenden 'Einsatz: Ort' in 'AAOAblauffolge: in AAOGebiet'.

		 Vorschlag erhält Erstverfügbare 'AAOEinheit' aus 'AAOAblauffolge'

 

Link to comment
Share on other sites

vor 14 Stunden schrieb taito:

Habe dieses Thema die ganze Zeit in den Notizen gehabt, aber nie was zu geschrieben ;-). Wir haben es nun recht ähnlich umgesetzt. Unterschied ist nur, die AAO ist nicht Fahrzeugtyp abhängig, sondern schon mit den direkten Fahrzeugen geknüpft. Grund dafür ist, dass viele Feuerwehren sehr unterschiedliche Fahrzeugtypen haben. Das würde es wieder kompliziert machen. Wenn es theoretisch so wäre, dass es nur HLF, TLF und DLK gäbe, wäre es so umsetzbar. Das ist die Prinzipskizze aus der Entwicklung: 

AAO
	Gruppieren: Mehrere Rettungsmittel --> AAOEinheit
	Gruppieren: Mehrere Straßen --> AAOGebiet
	Gruppieren: Mehrere Stichwörter --> AAOEreignis

	'AAOAblauffolge' enthält mehrere AAOEinheit
	'AAOAblauffolge' enthält ein AAOGebiet
	'AAOAblauffolge' enthält ein AAOEreignis

	Prinzip: Vorschlag sucht nach 'AAOAblauffolge' mit zutreffendem 'Einsatz: Stichwort' in 'AAOAblauffolge: in AAOEreignis'
		 und mit zutreffenden 'Einsatz: Ort' in 'AAOAblauffolge: in AAOGebiet'.

		 Vorschlag erhält Erstverfügbare 'AAOEinheit' aus 'AAOAblauffolge'

 

Verstehe ich es richtig, dass die AAO einfach gesagt quasi so funktioniert?

 

Trifft das Stichwort und das Gebiet zu, wird die Einheit in Anzahl der Angabe alarmiert. 

Die Einheit kann dabei jedoch frei definiert werden, sprich auf Wache 1 handelt es sich um ein HLF und Wache 2 ein LF. 

Passiert es im Gebiet FW 1 kommt das HLF, passiert es in gebiet FW 2 kommt das LF. 

Ähnlich RTW und N KTW. Kommt in Gebiet 1 der RTW, so erfolgt in Gebiet 2 der N KTW, sofern beide Mittel einer AAO Einheit hinzugefügt wurden? 

 

VG Jan 

Link to comment
Share on other sites

  • XENBIT
vor 4 Stunden schrieb jastamm:

Verstehe ich es richtig, dass die AAO einfach gesagt quasi so funktioniert?

 

Trifft das Stichwort und das Gebiet zu, wird die Einheit in Anzahl der Angabe alarmiert. 

Die Einheit kann dabei jedoch frei definiert werden, sprich auf Wache 1 handelt es sich um ein HLF und Wache 2 ein LF. 

Passiert es im Gebiet FW 1 kommt das HLF, passiert es in gebiet FW 2 kommt das LF. 

Ähnlich RTW und N KTW. Kommt in Gebiet 1 der RTW, so erfolgt in Gebiet 2 der N KTW, sofern beide Mittel einer AAO Einheit hinzugefügt wurden? 

 

VG Jan 

Ja genau.

Link to comment
Share on other sites

Kann man ein Rettungsmittel mehreren AAO Einheiten zuweisen? Bsp: DLK bei einer BF fährt im Zug mit, wird frei und kann dann zusammen mit einer weiteren Einheit in ein AAO Ereignis alarmiert werden oder müsste die dann händisch mit dazu alarmiert werden?

Link to comment
Share on other sites

  • XENBIT
vor 30 Minuten schrieb LZHebborn:

Kann man ein Rettungsmittel mehreren AAO Einheiten zuweisen? Bsp: DLK bei einer BF fährt im Zug mit, wird frei und kann dann zusammen mit einer weiteren Einheit in ein AAO Ereignis alarmiert werden oder müsste die dann händisch mit dazu alarmiert werden?

Ein Rettungsmittel kann Mitglied X beliebiger AAO sein. Wenn ich das beschriebene Szenario richtig verstehe, dann ja.

Link to comment
Share on other sites

Also verstehe ich es richtig, dass man aktuell nicht allgemein sagen kann: Ich möchte beim Stichwort: "Feuer Wohngebäude" egal wo im Leitstellengebiet ein ELW1, HLF, DLK, LF im Vorschlag haben, sondern muss immer sagen, welche Einheit für welche Straße zuständig ist? 

Also ich habe dann keine AAO die nur nach Stichworten und Fahrzeugtyp sucht, sondern eine AAO die nur nach Einsatzort und Einheiten funktioniert in Abhängigkeit vom Stichwort?

Schade eigentlich... Jetzt muss man ja extrem viel Arbeit investieren, damit die AAO für Rund 9.000 Straßen passt. 

Für Leitstellen die Berufsfeuerwehr basiert sind, wo es Standard AAO mit immer den gleiche Ressourcen gibt, definitiv extremer mehr Aufwand bei der Erstellung.

Hätte man nicht einen Automatismus pro Leitstelle erstellen können, immer wenn man eine eigene Fahrzeugkategorie irgendwo einträgt, dass dann automatisch die als Ressourcenmittel wie vorher verfügbar wird?

 

Wie verhält sich das, wenn in der "Hauptstraße" und "Feldweg" die gleiche AAO haben und ich parallel das gleiche Kräfteaufgebot bräuchte, weil in beiden eine Wohnung brennt?

Und wie verhält sich das im Rettungsdienst? 

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Klingelwache:

Also verstehe ich es richtig, dass man aktuell nicht allgemein sagen kann: Ich möchte beim Stichwort: "Feuer Wohngebäude" egal wo im Leitstellengebiet ein ELW1, HLF, DLK, LF im Vorschlag haben, sondern muss immer sagen, welche Einheit für welche Straße zuständig ist? 

Also ich habe dann keine AAO die nur nach Stichworten und Fahrzeugtyp sucht, sondern eine AAO die nur nach Einsatzort und Einheiten funktioniert in Abhängigkeit vom Stichwort?

Schade eigentlich... Jetzt muss man ja extrem viel Arbeit investieren, damit die AAO für Rund 9.000 Straßen passt. 

Für Leitstellen die Berufsfeuerwehr basiert sind, wo es Standard AAO mit immer den gleiche Ressourcen gibt, definitiv extremer mehr Aufwand bei der Erstellung.

Hätte man nicht einen Automatismus pro Leitstelle erstellen können, immer wenn man eine eigene Fahrzeugkategorie irgendwo einträgt, dass dann automatisch die als Ressourcenmittel wie vorher verfügbar wird?

 

Wie verhält sich das, wenn in der "Hauptstraße" und "Feldweg" die gleiche AAO haben und ich parallel das gleiche Kräfteaufgebot bräuchte, weil in beiden eine Wohnung brennt?

Und wie verhält sich das im Rettungsdienst? 

Du kannst als Aao Objekt ELW 1 anlegen und alle in Frage kommenden ELWs hinzufügen und dann dem Stichwort das aao Objekt zufügen . So habe ich es verstanden... 

Macht in meinen Augen Sinn, so kann jede Stadt, gersde BF, auf individuelle und eigene Fahrzeugtypen eingehen. 

Schwierig wird es, gebe ich dir recht, mit dem wach Gebiet. Man müsste vmtl pro wach Gebiet anlegen und die ELWs etc in der richtigen Reihenfolge hinterlegen. Hilfreich wäre hier ggf die Funktion 

AAO Objekt nach Entfernung oder nach hinterlegter Reihenfolge. Das würde dies ggf einfach lösen. @taito

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

  • XENBIT
vor 4 Stunden schrieb Klingelwache:

Also verstehe ich es richtig, dass man aktuell nicht allgemein sagen kann: Ich möchte beim Stichwort: "Feuer Wohngebäude" egal wo im Leitstellengebiet ein ELW1, HLF, DLK, LF im Vorschlag haben, sondern muss immer sagen, welche Einheit für welche Straße zuständig ist? 

 

Das wäre ja auch keine AAO. Das wäre ein Fahrzeugunabhängiger automatischer Vorschlag, wie er bereits vorhanden ist. Wir können aber gerne in den automatischen Vorschlag, neben den Ausrüstungen, noch Fahrzeugtypen rein nehmen. Das ist unproblematisch. Aber AAO sind dafür da, ein spezifisches Fahrzeug bei einer spezifischen Situationen zu alarmieren, inkl. Ablauffolge.

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb taito:

Das wäre ja auch keine AAO. Das wäre ein Fahrzeugunabhängiger automatischer Vorschlag, wie er bereits vorhanden ist. Wir können aber gerne in den automatischen Vorschlag, neben den Ausrüstungen, noch Fahrzeugtypen rein nehmen. Das ist unproblematisch. Aber AAO sind dafür da, ein spezifisches Fahrzeug bei einer spezifischen Situationen zu alarmieren, inkl. Ablauffolge.

Korrekt, sonst wäre es wirklich keine AAO. 

Wann kann man denn überhaupt ungefähr mit der AAO rechnen? Gibt es da schon Prognosen? 🙂

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb taito:

Das wäre ja auch keine AAO. Das wäre ein Fahrzeugunabhängiger automatischer Vorschlag, wie er bereits vorhanden ist. Wir können aber gerne in den automatischen Vorschlag, neben den Ausrüstungen, noch Fahrzeugtypen rein nehmen. Das ist unproblematisch. Aber AAO sind dafür da, ein spezifisches Fahrzeug bei einer spezifischen Situationen zu alarmieren, inkl. Ablauffolge.

Ok, so seht ihr die AAO. Für mich beinhaltet die nämlich eben meist nur Fahrzeugtypen. Aber eben weil bei uns die Ressourcen ja 100x gleich vorhanden sind.

Das wäre dann genau mein Wunsch, nach Fahrzeugtypen.

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Please sign in to comment

You will be able to leave a comment after signing in



Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...