Jump to content

Rheinland-Pfalz -Sim vs Realität


FB
 Share

Recommended Posts

Hallo liebe Forengemeinde und Simdev´s

Ich habe nun im Zuge der Erstellung meiner kleinen ILS folgende Problematiken festgestellt. In RLP wird flächendeckend das ELS C4 verwendet. Es wird her mit sog. EC (Einsatzcodes) gearbeitet, welche zusätzlich nochmals in Prioritäten (Transportarten) aufgesplittet werden.

Im ELS kann der Disponent bis zu 3 EC´s eingeben, welche teilweise auch bei normalen Krankentransporten notwendig sind.

 

Als Beispiel :

EC 301 (Dialyse) - als übergeordneter EC -  hier ist noch nicht festgelegt, welche Priorität nun dieser EC bekommt. In einem weiteren Feld ist nun die Priorität zu hinterlegen ( Prio 3 - KTW sitzend / Prio 4 KTW Liegend etc...)

dies ist in der Sim momentan nur mit einem Workaround zu erledigen :

Ich lege den Einsatzcode (z.B. 301) nun 3 mal an und schreibe jedesmal noch die Priorität dahinter - ist sehr aufwendig aber nunja immerhin etwas an der Realität dran.

Viel spannender wird es z.B. bei einem Anruf : Übelkeit, Erbrechen, Kopfweh.....  für JEDES dieser Punkte gibt es in Rheinland -Pfalz einen EC. Hier wären dann 3 Felder sogar wirklich erforderlich, da ich kein "Sammelstichwort" habe bzw. es in der Realität dies schlicht nicht gibt.

 

Gleiches Problem beim EC 507 - Sekundärtransport RTW - Hier gibt es auch für die notwendigen "Mitbringsel" auf Station auch eigene EC´s (z.B. 902 Beatmung + Monitor)

Ergebe dann in Real : 507+902+932 = Sekundärverlegung RTW + Beatmung & Monitor + Begleitung durch externes Fachpersonal

Von Infektionsfahrten möchte ich gar nicht erst anfangen, da diese in der Sim (zumindest für den Bereich RLP) überhaupt nicht zu simulieren sind..... Jeder Infekt hat seinen EC, dies mit o.g. Workaround einzupflegen....das ergäbe um die 400 Stichworte.....

 

Da es leider ein gesamtes Bundesland umfasst, würde ich es nicht unter "ja das ist ja nur bei dir im Leitstellenbereich so" abtun.....

 

Ist etwas in der Art  denn in einem der zukünftigen Updates geplant ?

 

Edited by FB
  • Gefällt mir 2
Link to comment
Share on other sites

Wenn so etwas angedacht ist, dann aber bitte als einstellbares Feature, ist schließlich eher eine regionale Besonderheit der Bundesländer, die komplett auf Ivena umgestellt haben.

  • Gefällt mir 5
Link to comment
Share on other sites

In RLP wird IVENA (LEIDER!) gar nicht benutzt. Hier gibt es nur den ZLB ( Zentraler Landesweiter Bettennachweis). Wir gesagt, wir reden hier nicht von einem oder zwei Landkreisen, sondern von einem ganzen Bundesland.

Link to comment
Share on other sites

Würde denke ich für viele Sinn machen.

In Hamburg da weiß ich es, auch wenn ich nicht von dort komme, setzt sich ein Stichwort wie folgt zusammen:
Alarmart - Erweiterung - Ergänzung 

sprich zum Beispiel,

FEU - FLUG - X (FEUFLUGX)

Bezeichnet ein Brandgeschehen mit Flugzeug und ABC Stoffen.

 

Man könnte es jetzt noch erweitern z.B

FEU - FLUG - RX (FEUFLUGRX)

Bezeichnet ein Brandgeschehen mit Flugzeug und ABC Stoffen sowie gleichzeitig ein Großeinsatz für den Rettungsdienst

Sollte ich falsch liegen, korrigiert mich ruhig 😉

Edited by Firefighter_Krummi
  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Schade, das sich kein Entwickler dazu geäußert hat, somit ist für mich hier erstmal Schluss mit Weiterbasteln, da eine ILSt in RLP so nicht real abzubilden ist 😞

Link to comment
Share on other sites

Am 24.4.2020 um 02:24 schrieb Firefighter_Krummi:

Würde denke ich für viele Sinn machen.

In Hamburg da weiß ich es, auch wenn ich nicht von dort komme, setzt sich ein Stichwort wie folgt zusammen:
Alarmart - Erweiterung - Ergänzung 

sprich zum Beispiel,

FEU - FLUG - X (FEUFLUGX)

Bezeichnet ein Brandgeschehen mit Flugzeug und ABC Stoffen.

 

Man könnte es jetzt noch erweitern z.B

FEU - FLUG - RX (FEUFLUGRX)

Bezeichnet ein Brandgeschehen mit Flugzeug und ABC Stoffen sowie gleichzeitig ein Großeinsatz für den Rettungsdienst

Sollte ich falsch liegen, korrigiert mich ruhig 😉

Ja, ist soweit richtig, aber Hamburg unterscheidet das nicht in der Stichworteingabe, wie es im Beispiel genannt wird.

Die Erweiterungen und Ergänzungen beherbergen zwar immer ein gesondertes Kräfteaufgebot, aber es bleibt ein komplettes Stichwort, was auch so eingeben werden muss bzw ja mittlerweile durch DIAS-Abfrage in 99% der Fälle automatisiert vorgeschlagen wird. 
Ebenfalls sind die ganzen Module des Stichwortes gar nicht alle in jeder erdenklichen Weise hinterlegt. Dein genanntes existiert z.B. nicht im System.

Die Module der Stichworte sind nur für eine einheitliche Art der Stichworte vorgesehen, sind aber nicht Modulweise auswählbar.

Also es gibt nicht die Einsatzmaske mit den folgenden Feldern:

Alarmart: FEU

Erweiterung: FLUG

Ergänzung: MANV10

sondern es gibt nur das Stichwort FEUFLUGMANV10

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
  • 2 months later...
vor 13 Stunden schrieb FB:

Auch hier wieder sehr schade, das sich die DEV´s dazu nicht äußern können (oder wollen) 

Ohne jetzt die mangelnde Kommunikation (speziell auf dieses Thema bzw. für weitere Features) beschwichtigen zu wollen, denke ich, dass aktuell der Fokus der Entwicklung nicht in mehr Features liegt, sondern in der generellen Spielbarkeit dieser Simulation. 

Ich denke doch auch wenn es ein ganzen Bundesland betrifft, dass es recht speziell ist, zumindest so, wie ich es verstehe und somit zweifle ich auch an einer Umsetzung.

Jetzt wäre auch die Frage, warum man die "Mitbringsel" in einem Code bzw einem Stichwort verfassen muss, wenn man sie auch in das Freitextfeld eingeben könnte?

Ich könnte ja jetzt auch sagen, dass ich das DIAS Abfragesystem haben möchte, dass mir anhand der angeklickten Informationen ein Stichwort erstellt.

Ja, es wäre dann schon sehr nahe an der Realität der RLP-Leitstellen, entfernt sich dann aber wieder von anderen. Ich denke es wird schwierig da für jede regionale Besonderheit eine Funktion zu erstellen, die an- und abstellbar ist. Für 35€ könnte man solche Funktionen durchaus erwarten, aber man darf auch nicht Vergessen, dass die Simulation immer noch recht weit am Anfang steht. Zumindest was die Features betrifft. Es wurde gerade so die Basis erschaffen.

Es ist nur meine persönliche Einschätzung des Ganzen und soll die Idee/Bitte nicht abwerten.

Link to comment
Share on other sites

  • XENBIT

Ja genau wie es angesprochen wurde. Wir können nur die Mitte der regionalen Besonderheiten aller abbilden. Das mehrere Stichwörter verwendet werden ist schon relativ selten. Üblicherweise werden R0-3/B0-3 Schlägwörter etc. oder Volltextstichwörter verwendet. Wenn es einfach so zu implementieren wäre, wäre dies auch kein Problem. Allerdings ist es schon ein deutlich erhöhter Programmieraufwand, dass der Vorschlag oder die AAO mehrere Stichwörter zeitgleich Berücksichtigen muss, anstatt nur wie jetzt, eins. Ist prinzipiell nicht abgelehnt, aber andere Dinge haben momentan höhere Priorität.

Link to comment
Share on other sites

Nunja, in RLP ist dies seit ca 8 Jahren Standard.... Alle ILS, sowie die FEZ müssen damit arbeiten. Ich persönlich finde es Tatsache sehr angenehm damit zu arbeiten, grade weil die DME nur einen kleinen Zeichensatz unterstützen. Naja, ich habe meine Antwort und werde vorerst keine weiteren ILS erstellen, da es für mich doch realistisch zugehen sollte (jaaa ich bin da ein wenig nerdig)

Link to comment
Share on other sites

vor 23 Minuten schrieb FB:

Nunja, in RLP ist dies seit ca 8 Jahren Standard.... Alle ILS, sowie die FEZ müssen damit arbeiten. Ich persönlich finde es Tatsache sehr angenehm damit zu arbeiten, grade weil die DME nur einen kleinen Zeichensatz unterstützen. Naja, ich habe meine Antwort und werde vorerst keine weiteren ILS erstellen, da es für mich doch realistisch zugehen sollte (jaaa ich bin da ein wenig nerdig)

Nerdigkeit (ist das überhaupt ein Wort? 🤔) ist keines Wegs eine schlechte Eigenschaft. Es ist ja auch verständlich, dass du deine Leitstelle möglichst nahe an der Realität abbilden möchtest.

Wer möchte das nicht...? Aber genau da liegt ja das Problem. Wir haben im Bundesgebiet vermutlich weit über 100 Leitstellen (ohne jetzt nachgezählt zu haben), wo nur ein verschwindend geringer Teil die gleiche Software nutzt und da muss man eben einen Mittelweg finden oder viele einstellbare Optionen und letzteres benötigt Zeit...

Und es ist halt eben "nur" RLP... was bei dir im ersten Satz anders rüber kommt  😉 was wo anders 8 Jahre Standard ist, finden eben wo anders keinen Einzug (auf andere Bundesländer bezogen)

Link to comment
Share on other sites

Please sign in to comment

You will be able to leave a comment after signing in



Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...