Jump to content
  • SIM Dispatcher 3: Details und Termine zum neuen großen Patch

    taito
    • 5,350 views

     Share

    Patch 3 (oder auch SIM Dispatcher: 3) ist ein komplett neuer Client. Dieser ersetzt die bisherige Microsoft-Store-Version, welche bislang unter Version 2 geführt wurde. Die neue Version 3 ersetzt nicht von ein auf den anderen Tag Version 2, sondern wird parallel in mehreren Phasen in Form von spielbaren Vorschauen eingeführt.

    Wesentliche (neue) Merkmale

    • Entbindung von dem Microsoft Store: Der Client wird außerhalb des Microsoft Store erscheinen und mit einer klassischen Installation, mit Launcher für Updates, zur Verfügung stehen. Käufe über dem Microsoft Store werden kostenfrei umgewandelt. Später wird SIM Dispatcher auf Steam erscheinen.
    • Empfohlene Leitstellen: Je nach Inhalt, aktive Spieler und Bewertungen werden automatisch herausragende Leitstellen als empfohlen markiert. Alle 4 Wochen wird eine der empfohlenen Leitstellen auf der Startseite des Launcher hervorgehoben.
    • ITW & Einsatzeditor: Einsätze der Feuerwehr und des Rettungsdienstes können wieder erstellt und bearbeitet werden. Erstelle Einsätze können sofort für die eigene Sitzung verwendet werden (privat). Einsätze können aber auch in ein Überprüfungsverfahren übermittelt werden, damit die ganze Community den Einsatz im Pool hat (öffentlich). ITW Einsätze werden ähnlich wie KTW Einsätze automatisch generiert.
    • Ausweitung der Verfügbarkeit: Die Simulation wird in Deutschland, Österreich, Schweiz, Niederlande und dem Vereinigten Königreich verfügbar sein. Frankreich, Italien, USA, Kanada und Australien folgen im weiteren Verlauf (im Verlauf von 2022).
    • Umfassende Änderungen der Einsatzmaske:
      • Layout gleicht nun eher der Maske aus Patch 1, wurde aber mit den Vorteilen aus Patch 2 kombiniert.
      • Der Einsatzort oder Zielort wird aus einem Suchfeld erfasst. In dem Suchfeld sind Objekte und Straßendaten kombiniert. Die Auswahl erfolgt zügig über Tab und Enter. Auch viele tausend Datensätze sind dabei kein Problem. Die Auswahl auf dem Suchfeld ergänzt automatisch alle weiteren Felder wie Straße, Ortsteil, Ort, Kommune. Ist kein Objekt ausgewählt, kann noch die Hausnummer manuell angegeben werden.
      • Aus dem ermittelten Einsatzort wird über das GIS eine Genauigkeit ermittelt (ungenau: Ortsteil genauer: Straße am genauesten: Hausnummer oder Objekt). Kann z. B. eine Hausnummer oder Straße nicht in Koordinaten aufgelöst werden, erfolgt die Verwendung der Koordinaten des Ortsteils. Diese sind für alle bereits in der Datenbank ermittelt. Dadurch ist es nicht mehr möglich, dass ein Rettungsmittel den Einsatzort nicht findet oder es Fehler mit dem GIS gibt.
      • Es können nun bis zu 6 Stichwörter im gleichen Einsatz festgelegt werden. Außerdem können für Stichwörter Maßnahmen hinterlegt werden ("KANN" / "MUSS"), die vom Disponent als "erledigt" gekennzeichnet werden müssen.
      • Die Erfassung der Patientendaten wurde stark erweitert (in Vorbereitung auf eine IVENA vergleichbare Simulation). Dabei können auch mehrere Patient mit genauem Zielort und transportierendem Rettungsmittel in einem Einsatz erfasst werden.
    • Fensterlayout / Arbeitsbereiche: Diese können wieder gespeichert und direkt bei Sitzungsstart geladen werden. Es gibt nun auch keine Schwierigkeiten oder merkwürdige Fehler bei dem öffnen oder schließen von Fenstern.
    • Strikte Vorgabe von Straßendaten: Im großen und ganzen gibt es weder in der Einsatzmaske, noch im Administrationsbereich, Freitext Eingaben von Straßen und Orten. Jede Straße ist in der Datenbank mit einer eindeutigen Id versehen und kann für bspw. einen POI oder Einsatzort ausgewählt werden. Hintergrund ist, dass die AAO so viel zuverlässiger hinterlegt und angewendet werden kann. Außerdem muss weniger geschrieben und selbst herausgefunden werden. 
    • (Unendliche) Funkgruppen: Die Funkgruppen sind nicht mehr auf 5(6) limitiert. Es können nun beliebig viele angelegt werden. Außerdem sprechen Rettungsmittel auch die Leitstelle verbal an, anstatt über Status 5. "Wiederholen Sie" oder "Konnten Sie mich aufnehmen", aufgrund schlechter Sprachqualität, wird nun auch simuliert.
    • Tischdisplay: Telefon und Funkkommunikation kann über eine Tablett App für iOS und Android zusätzlich abgewickelt werden.

    Einführung

    Die Einführung des neuen Client erfolgt parallel zur aktuellen Microsoft-Store-Version. Es werden im ersten Rutsch nicht alle Funktionen verfügbar sein sondern werden nach und nach freigeschaltet. Dadurch möchten wir erreichen, dass erst alles sehr gut funktioniert bevor Version 2 ersetzt wird. Eine Art parallele Testphase.

    Die erste spielbare Vorschau von Patch 3 erscheint am 7. November. Bis spätestens Januar sollen dann alle Funktionen verfügbar sein und der neue Client (sprich Version 3) wird dann die Microsoft-Store-Version ersetzen. Zwischendurch wird es noch eine 2. Vorschau geben. Für Januar ist also ein großer Neustart von SIM Dispatcher geplant. Wenn euer Feedback oder vorhandene Fehler dagegen sprechen, muss leider geschoben werden. 

    Übertragung der Käufe

    Vollversionen von dem Microsoft-Store-Client werden ohne Aufpreis in die Version 3 umgewandelt. Wie das funktioniert, wird rechtzeitig bekannt gegeben.

    Download, Bekannte Fehler, Probleme und fehlende Funktionen:

    Postet Fehler und Probleme in diesem Thema. Wir werden diese in diese Liste dann aufnehmen und beheben (*klick*).

    Termine:

    • Patch 3: Preview 1: 07. November 18:00 Uhr MEZ
    • Patch 3: Preview 2: 05. Dezember 18:00 Uhr MEZ
      • Inhalte der 2. Vorschau:
        • Einführung Administrationsbereich im neuen Client. Leitstellen können dann nur noch über den neuen Client (innerhalb der Version 3) bearbeitet werden.
        • Aktivierung des Szenarieneditors für Feuerwehr und Rettungsdienst.
        • Aktuelle Übertragung aller Benutzer- und Leitstellendaten zur neuen Version (Synchronisieren der Daten).
        • Microsoft-Store-Version ist dann nur noch mit Leserechten ausgestattet. Keine Änderungen von Leitstellen in der Microsoft-Store-Version mehr möglich.
    • Patch 3: Final: Januar 2021. Ab diesem Zeitpunkt sind alle Daten von Version 2 zu 3 übertragen und die Nutzung des Microsoft-Store-Client ist dann nicht mehr möglich (End-Of-Lifetime).

     

     Share


    User Feedback

    Recommended Comments

    Na immerhin tut sich was.

    Aber es zeigt leider auch, dass man dieses Projekt mehr oder weniger doch hat schleifen lassen.
    Denn wenn ich etwas für Q2 ankündige, dann sollte es nicht sein, dass es fast ein halbes Jahr später erscheint - und dann noch immer nicht "fertig", sondern eine "Parallel-Beta-Version" zur jetzigen veröffentlicht. 
    Ja, mir ist klar, dass man das Testen muss. Das aber wäre auch in den letzten sechs Monaten möglich gewesen.

    Dennoch aber schön, wenns am Sonntag dann wirklich soweit ist - und ich hoffe sehr, dass diese Simulation dann auch nutzbar ist und nicht nach 3min alles einfriert - eben weil ja "Parallel-Beta-Version"... 😉 

    Link to comment
    Share on other sites

    vor 5 Stunden schrieb FirDeni123:

    Wird es dann wenigstens Kostenlos sein? Würde mich Meega Freuen

     

    Übertragung der Käufe

    Vollversionen von dem Microsoft-Store-Client werden ohne Aufpreis in die Version 3 umgewandelt. 

    Link to comment
    Share on other sites

    Das umwandeln macht optisch und technisch zur Zeit garnichts aus.

    Du musst dir die neue Version V3 runter laden, Die ist neu.

    Was die Umwandlung betrifft, gilt das erst für die neuen Patches ab Januar, das betrifft dann die eigenen Leitstellen.

    • Gefällt mir 1
    Link to comment
    Share on other sites



    Please sign in to comment

    You will be able to leave a comment after signing in



    Sign In Now

×
×
  • Create New...